Startseite Chronik Aktuelles Termine Vereine & Verbände Der Amtshof Partnerschaft Branchenbuch Neubaugebiete Bürgerservice Fotogalerie Links Online-Archiv Schützenfest Gästebuch Kontakt

Einladungen und Termine der Eicklinger Parteien


Rat der Gemeinde Eicklingen

aktualisiert nach der konstituierenden Sitzung am 07.11.2016

Jörn Schepelmann
Bürgermeister
CDU
Holger Wirbals
1. Stellvertreter des Bürgermeisters
CDU
Hartmut Fricke
Ratsmitglied
CDU
Eitel Blum
Ratsmitglied
CDU
Jana Weiss
Ratsmitglied
CDU
Dr. Albrecht Meier
Ratsmitglied
CDU
Hendrik Jürgens
Ratsmitglied
CDU
Jens Vocke
Ratsmitglied
CDU
     
Wilfried Schrader
Ratsmitglied
SPD
Gregor Schroedter
2. Stellvertreter des Bürgermeisters
SPD
Margit Temme
Ratsmitglied
SPD
Karlheinz Brosig
Ratsmitglied
SPD
     
Heidi Jaroschewitz
Ratsmitglied
LUB
Willi Heck
Ratsmitglied
LUB
Kathrin Scholzgart
Ratsmitglied
LUB

Verwaltungsausschuss

Jörn Schepelmann
Bürgermeister
Holger Wirbals
1. Stellvertreter des Bürgermeisters
Gregor Schroedter
2. Stellvertreter des Bürgermeisters
Hartmut Fricke
Beigeordneter
Willi Heck
Beigeordneter

Verwaltungsvertreter

Hermann Schulz

Auschuss für Dorfentwicklung, Heimat- und Kulturpflege

Jens Vocke (Vorsitzender)
Heidi Jaroschewitz
Hendrik Jürgens
Margrit Temme
Jana Weiss

Kommunalwahlen 2016

Samtgemeinderatswahl 2016 Flotwedel - LINK

Gemeinderatswahl 2016 Eicklingen - LINK

Presse

Schepelmann übernimmt Amt des Gemeindedirektors

EICKLINGEN. Einen Block, einen Stift und die Tagesordnung überreichte Helfried H. Pohndorf, Eicklingens scheidender Gemeindedirektor, am Montagabend Jörn Schepelmann, dem neuen Bürgermeister der Gemeinde. In einer geheimen Abstimmung wurde der CDU-Politiker in der konstituierenden Sitzung in das neue Amt gewählt. Er erhielt elf Ja-Stimmen bei einer Enthaltung und drei Nein-Stimmen.

Allzu fremd ist das Amt des Bürgermeisters für Schepelmann nicht: Als zweiter Stellvertreter vertrat er in den letzten 19 Monaten den nun scheidenden Bürgermeister Wilfried Schrader (SPD). Sichtlich ergriffen dankte Schrader dem Rat und der Verwaltung für die kritische und konstruktive Begleitung, die ihm stets zur Seite gestanden habe. Es sei nicht immer einfach gewesen, so Schrader, doch er habe der Gemeinde gerne gedient. Er versuche, so Schepelmann, den Erwartungen in den nächsten fünf Jahren gerecht zu werden.
"Packen wir es an", so sein Schlachtruf, der durch den mit ungefähr 70 Menschen voll besetzten Raum ging. Auf der Agenda stehe für ihn nun die Erschließung neuen Baulandes, da immer noch ein großer Baubedarf herrsche, so der neue Bürgermeister.

Zugleich übernimmt Schepelmann auch den Posten des Gemeindedirektors und wird somit auch Aufgaben der Verwaltung wahrnehmen. Er nimmt damit den Platz von Pohndorf ein, der seit 18 Jahren als Chef der Verwaltung nebenamtlich in Eicklingen tätig war. Allgemeiner Vertreter bei der Verwaltung ist Hans-Hermann Schulz, er wird somit in Zukunft die rechte Hand von Schepelmann sein. Auch auf politischer Ebene galt es einen beziehungsweise zwei Vertreter für das Bürgermeisteramt zu wählen. Heidi Jaroschewitz von der Liste Unabhängige Bürger (LUB) regte an, ganz auf den zweiten Stellvertreter zu verzichten. Da Schepelmann das Amt in Personalunion ausübe, reiche ein Stellvertreter aus. "Hier lassen sich Kosten einsparen", so die LUB-Politikerin. Das sahen die anderen Ratsmitglieder jedoch nicht so und lehnten ihren Vorschlag mit 11 der 15 Stimmen ab.

Politisch werden Holger Wirbals (CDU) als erster und Gregor Schroedter (SPD) als zweiter stellvertretender Bürgermeister repräsentative Aufgaben in der Gemeinde übernehmen. Beide werden auch als Vorsitzende ihre jeweilige Fraktion führen. An der Spitze der LUB, der dritten Fraktion im Gemeinderat, steht Heidi Jaroschewitz.

Auf Anregung von Holger Wirbals wird es neben dem Verwaltungsausschuss auch einen Ausschuss für Dorfentwicklung, Heimat- und Kulturpflege geben. Dieser solle sich thematisch unter anderem mit der Durchführung des Seniorennachmittages, der Sportlerehrung und der Spielplatzgestaltung befassen. Jens Vocke (CDU) wird den Vorsitz des Auschusses übernehmen. (bau)

[Autor: Joachim Gries, Cellesche Zeitung vom 09.11.2016]

Wir danken der Celleschen Zeitung für die freundliche Genehmigung.


Hermann Rodenberg jetzt Ehrenbürgermeister der Gemeinde Eicklingen

EICKLINGEN. Vom November 1991 bis März 2015 war Hermann Rodenberg Bürgermeister der Gemeinde Eicklingen, zehn Jahre länger gehörte er dem Rat der Gemeinde an. Am Donnerstagabend wurde Rodenberg im Amtshof Eicklingen für seine Verdienste um die Gemeinde die Ehrenbürgermeisterwürde verliehen.

Im Februar hatte der Gemeinderat einstimmig beschlossen, Rodenberg auf diese Weise zu ehren. Er habe immer Klartext geredet, sagte Bürgermeister Wilfried Schrader über seinen Vorgänger und bemühte ein Bild aus der Landwirtschaft: "Du hast immer eine gerade Furche gepflügt." Trotz unterschiedlicher Meinung in der Sache habe man immer einen Konsens zum Wohle der Gemeinde gefunden.

Als 27-Jähriger sei Rodenberg 1981 erstmals in den Gemeinderat gewählt worden, zeichnete in seiner Laudatio Eicklingens stellvertretender Bürgermeister Jörn Schepelmann den politischen Lebensweg des Geehrten nach. Mit 37 Jahren sei er dann zum Nachfolger von Bürgermeister Heinrich Ripke gewählt worden.

In seine Amtszeit sei dann die Sanierung des Amtshofes gefallen, der zwar nicht zum Verwaltungssitz der Samtgemeinde wurde, für den aber eine passende Folgenutzung gefunden wurde. Als weitere Meilensteine nannte er das Gewerbegebiet an der B214, Eicklingen als Schulstandort mit Oberschule, das neue Feuerwehrhaus für zwei Ortswehren, die Erweiterung der Sportanlagen am Bannkamp und die Ausweisung von Baugebieten. (jg)

Bürgermeister Wilfried Schrader (links) zeichnet seinen Vorgänger Hermann Rodenberg mit dem Titel Ehrenbürgermeister aus. Foto: Alex Sorokin

[Autor: Joachim Gries, Cellesche Zeitung vom 23.04.2016]

Wir danken der Celleschen Zeitung für die freundliche Genehmigung.

Impressum  |   Sitemap  |   zum Seitenanfang